Hauptinhalt

Digitalisierung

Sachsen am digitalen Puls der Zeit

Gesagt

Durch flächendeckenden Breitbandausbau bis 2025 Wohlstand und Lebensqualität aller Sachsen steigern. (© Jörg Lantelme - Fotolia.com)

Getan

Neuer »Breitbandfonds Sachsen« mit einem Volumen von 700 Mio. Euro.

Sachsen macht kräftig Druck beim Breitbandausbau. Um das Ziel, eine flächendeckende schnelle Breitbandversorgung im Freistaat bis 2025 zu erreichen, beinhaltet der Doppelhaushalt 2019/2020 auch einen »Breitbandfonds Sachsen« mit einem Volumen von 700 Mio. Euro.

Der Freistaat als digitales Zukunftslabor

Gesagt

Potenziale der Digitalisierung für Industrie und Kommunen erforschen und umsetzen. (© zapp2photo - Fotolia.com)

Getan

»Smart Systems & Infrastructure Hub« Dresden-Leipzig bringt Industrie und Start-ups zusammen.

In Dresden wird mit dem Smart Systems Hub ein Kompetenz- und Innovationszentrum aufgebaut, in dem die Potenziale der Digitalisierung für die Industrie erforscht und umgesetzt werden. Leipzig ist gleichzeitig Standort eines Smart Infrastructure Hubs als Kompetenzzentrums für zukunftsfähige Energie und die Erprobung von vernetzten Infrastrukturen für die Stadt der Zukunft. Der Freistaat unterstützt und fördert beide Initiativen.

Sächsische Krankenhäuser nehmen digital Fahrt auf

Gesagt

Die Potenziale der Digitalisierung nutzen. (© rogerphoto - Adobe Stock)

Getan

Zusätzlich 20 Mio. Euro für Digitalisierung von Krankenhäusern im Freistaat.

Insgesamt 30 Mio. Euro stehen im aktuellen Doppelhaushalt 2019/2020 des Freistaates zur Förderung der Digitalisierung in sächsischen Krankenhäusern zur Verfügung. Das sind 20 Mio. Euro mehr, als ursprünglich geplant. Möglich macht das die Erweiterung der Richtlinie zur Förderung der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Diese wurde Anfang März 2019 vom sächsischen Kabinett verabschiedet. Dank neuer computertechnischer Hilfsmittel können Ärzte und Pflegepersonal Zeit sparen, die dann zusätzlich für die Patientenbetreuung zur Verfügung steht.

zurück zum Seitenanfang