Hauptinhalt

Es rollt in Sachsen

Gesagt

Zukunftsbasis für den Freistaat schaffen: Förderung des Kommunal- und Staatsstraßenbaus (© Countrypixel - Fotolia.com)

Getan

Zusätzlich 65 Mio. Euro für den Straßenbau.

Sachsen ist ein starker Wirtschaftsstandort. Die Kommunal- und Staatsstraßen im Freistaat spielen dabei eine zentrale Rolle. Für ihre Erhaltung, Planung sowie Sanierung und den Bau neuer Straßen investiert die Sächsische Staatsregierung Millionen – allein in 2018 standen 184 Mio. Euro für den kommunalen Straßenbau zur Verfügung.

Eines von vielen Erfolgsprojekten in 2018 war die Fertigstellung und Freigabe der S 100 in Panschwitz-Kuckau am 13. Juli 2018. In der Ortslage Panschwitz-Kuckau wurde seit Mai 2017 die Fahrbahn der Staatsstraße 100 erneuert und das Brückenbauwerk BW 5 über das Klosterwasser neu errichtet. Zur Gewährleistung der Baufreiheit für den Ersatzneubau der Straßenbrücke S 100 waren unter anderem umfangreiche Verlegungsarbeiten an den Medien (Gas, Abwasser, Strom) im Baubereich erforderlich. Die Baukosten betragen rund 1,5 Mio. Euro und werden vom Freistaat Sachsen getragen.

Ministerpräsident Kretschmer inmitten einer Personengruppe beim Zerschneiden eines grün-weißen Bandes
Feierliche Verkehrsfreigabe der S 100: Ministerpräsident Michael Kretschmer gab am 13. Juli 2018 gemeinsam mit Landrat Michael Harig und Gemeinderätin Katrin Piller den erneuerten und sanierten Abschnitt mit einem Banddurchschnitt frei.  © Sächsische Staatskanzlei

Die S 100 zwischen Kamenz und Bautzen gehört zu den wichtigsten Verbindungen in der Oberlausitz. Die Fahrbahnerneuerung und der Neubau der Brücke sind Teil des »100-Bauwerke-Programms« des Freistaates Sachsen. Mit diesem rückt der Freistaat die Verkehrssicherheit von Brücken als Nadelöhre für den Straßenverkehr in den Fokus.

Der Entwurf des Doppelhaushaltes 2019/2020 umfasst ebenfalls wieder ein großes Investitionspaket für die Kommunal- und Staatsstraßen: So werden für Planung, Bau, Unterhalt und Erhaltung der eigenen Staatsstraßen im Freistaat 139,3 Mio. Euro in 2019 und 136,7 Mio. Euro in 2020 bereitgestellt. Zusätzlich unterstützt der Freistaat den Straßenbau und -erhalt in den Kommunen mit Fördermitteln in Höhe von 135 Mio. Euro im Jahr 2019 bzw. 144 Mio. Euro im Jahr 2020

zurück zum Seitenanfang