Hauptinhalt

Gute Bildung sichert Sachsens Zukunft

Gesagt

Wir wollen den Lehrerberuf attraktiver machen. (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Getan

Mehr Mittel für Sachsens Schulen und Lehrer.

Sachsen möchte mehr junge Menschen für den Lehrerberuf begeistern. Deshalb soll die Attraktivität des Lehramts über die kommenden fünf Jahre mit insgesamt mehr als 1,7 Mrd. Euro gesteigert werden. Im Doppelhaushalt 2019/2020 sind entsprechende Mittel für die Verbeamtung neu einzustellender Lehrer und bereits beschäftigter Lehrer bis zum 42. Lebensjahr vorgesehen sowie die Höhergruppierung der Grundschullehrer berücksichtigt. Die Stärkung der Lehramtsausbildung gehört ebenso zu diesem Maßnahmenpaket, wie die notwendigen Zuführungen für Pensionslasten an den Generationenfonds.

Fast 200 Mio. Euro für den Schulhausbau

Sachsens Landkreise, Städte und Gemeinden können in den kommenden Jahren fast 200 Mio. Euro mehr in ihre Schulen investieren. Die Staatsregierung beschloss dazu die Verwaltungsvorschrift »Invest Schule«, die das Verfahren dieser zusätzlichen Förderung regelt. Die Mittel aus dem Schulinvestitionsprogramm in Höhe von 195,7 Mio. Euro werden den Kommunen als zusätzliches Budget »Schulhausbau« innerhalb des Programms »Brücken in die Zukunft« zur Verfügung gestellt.

Sachsen hat das beste Bildungssystem bundesweit und dass es so bleibt, werden wir unsere Schule zukunftsfest machen. So wollen wir durch Verbeamtung und finanzielle Anreize gute und qualifizierte Bewerber als Lehrer für den Freistaat Sachsen und unsere Kinder begeistern.

(Ministerpräsident Michael Kretschmer)

Lehrer/-in werden in Sachsen: Bewerben Sie sich jetzt!

zurück zum Seitenanfang