Hauptinhalt

Eine starke Feuerwehr für Sachsens Bürger

Gesagt

Arbeit der Feuerwehren im Freistaat verbessern und angemessen honorieren. (© Sven Grundmann - Fotolia.com)

Getan

Millionenschweres Investitionspaket für sächsische Feuerwehren.

Das sächsische Kabinett hat am 5. Juni 2018 ein millionenschweres Investitionspaket für die sächsischen Feuerwehren beschlossen. Darin enthalten sind eine neue Feuerwehrpauschale für die Kommunen, eine erweiterte Jubiläumszuwendung für aktive Feuerwehrleute sowie die Förderung von Lkw-Führerscheinen. Für diese Maßnahmen stehen jährlich rund 3 Mio. Euro zur Verfügung. Das Kabinett billigte zudem eine Regelung, mit der künftig eine höhere Unterstützung bei der gemeindeübergreifenden Sammelbeschaffung von Feuerwehrfahrzeugen gewährt wird.

Im Einzelnen sieht das neue Investitionspaket vor (gilt ab 2018):

  1. Förderung von zwei Feuerwehrführerscheinen Klasse C oder CE pro Jahr und Gemeinde mit jeweils 1.000 Euro
  2. Einführung einer Feuerwehrpauschale für Kommunen pro aktivem Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr in Höhe von 50 Euro pro Jahr
  3. Zahlung einer Jubiläumszuwendung für 50 Jahre Dienst innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr in Höhe von 500 Euro
  4. Erhöhung des Förderfestbetrages bei Sammelbeschaffungen von Feuerwehrfahrzeugen um 20 Prozent

Das vom Kabinett verabschiedete Investitionspaket ist Teil des »Zukunftspaktes Sachsen«. Geplant ist, den Brandschutz im Freistaat in den kommenden fünf Jahren mit rund 215 Mio. Euro zu unterstützen.

Hintergrund:

  • Bei den Freiwilligen Feuerwehren in Sachsen sind mehr als 42.000 Kameradinnen und Kameraden aktiv, bei den Berufsfeuerwehren mehr als 1.800 (Stand Juni 2018).
  • Sachsen investiert hochgerechnet rund 10 Euro pro Einwohner in den Brandschutz – das ist ein Spitzenwert im Vergleich zu anderen Bundesländern.

Ein wichtiger Bestandteil des sächsischen Regierungsprogramms ist das Investitionspaket für die sächsischen Feuerwehren. Wie diese davon profitieren können, erklärt Falk Arnhold, Stadtwehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Wilsdruff.
© Freistaat Sachsen

zurück zum Seitenanfang