Hauptinhalt

Förderung sächsischer Gründerinnen und Gründer mit innovativen Geschäftsideen

Gesagt

Wir entwickeln das Instrument InnoStartBonus weiter und fördern so verstärkt die Gründung innovativer Unternehmen. (© Costello77 - Adobe Stock)

Getan

Modellphase der sächsischen Gründungsförderung InnoStartBonus ist beendet und wird seit 2021 verstetigt.

Unternehmensgründungen in Sachsen zu fördern und neue, innovative Geschäftsideen auf den Weg zu bringen, ist eines der Ziele sächsischer Wirtschaftspolitik.

Dabei ist die Gründungsförderung InnoStartBonus in den Jahren 2019 und 2020 zu einem zentralen Baustein der sächsischen Gründungsförderung geworden. So sind in der zweijährigen Modellphase insgesamt 173 Konzepte von 377 Interessenten aus zwölf Branchen eingereicht worden. 78 Gründungsinteressierte – davon 37 Prozent Gründerinnen – wurden mit ihren innovativen Gründungsideen ausgewählt.

Ziel des Programms InnoStartBonus ist es, ausgewählte potenzielle sächsische Gründerinnen und Gründer mit innovativen Geschäftsideen im Rahmen eines wettbewerblichen Verfahrens mit einem Gründungsbonus von monatlich 1.000 Euro für zwölf Monate zu fördern, diese professionell zu betreuen und zu vernetzen.

Innovative Neugründungen sollen in die sächsische Gründungszene eingeführt und bei ihrem Start finanziell unterstützt werden. Pro unterhaltspflichtigem Kind wird zudem ein monatlicher Kinderbonus von 100 Euro gewährt.

2021 ist InnoStartBonus in die nächste Runde gestartet. In der Zeit bis zur Verstetigung begann ein neuer Förderaufruf am 11. März 2021. In diesem konnten bis zum 9. Mai 2021 Gründungsideen eingereicht werden.

Die große Resonanz beweist: Der Optimismus ist in Sachsen trotz des Lockdowns ungebrochen. Menschen mit dem Mut zum Gründen brauchen wir in dieser schwierigen Zeit. Sie stärken die Innovationskraft der sächsischen Wirtschaft und schaffen zukunftsfähige Arbeitsplätze. Die Bandbreite und Branchenvielfalt zeigt, dass wir mit dem InnoStartBonusdern richtigen Weg einer Vorgründungsförderung eingeschlagen haben. Mich freut, dass auch die Ober- und Mittelzentren sowie der ländliche Raum von unserer Förderung profitieren. Ich wünsche den Gründerinnen und Gründern viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

(Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr am 2. Februar 2021)

Mit dem InnoStartBonus unterstützt der Freistaat sächsische Gründerinnen und Gründer mit innovativen Geschäftsideen vor und zu Beginn der Existenzgründung. Als zentraler Baustein sächsischer Gründungsförderung wird das Programm seit 2021 verstetigt.

zurück zum Seitenanfang