Hauptinhalt

Gespräche auf Augenhöhe

Gesagt

Dialog stärken, hören, was die Bürger bewegt.

Getan

»Das Sachsengespräch« in 2018 mit Bürgern in allen sächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten.

Mehrere Tausend Bürgerinnen und Bürger haben in diesem Jahr die Chance genutzt, beim »Das Sachsengespräch« mit Ministerpräsident Michael Kretschmer und Vertretern der Sächsischen Staatsregierung sich in Gesprächen auszutauschen und zu diskutieren.

Allein beim Auftakt der Reihe in Aue am 5. Februar 2018 kamen 600 Bürgerinnen und Bürger ins Kulturhaus. Dort und bei den nachfolgenden Veranstaltungen in den sächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten waren die zentralen Fragen:

  • Wie gestalten wir unsere Zukunft im Freistaat Sachsen?
  • Wie organisieren wir den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft?
  • Wie packen wir die großen und kleinen Herausforderungen in unserem Dorf, unserer Stadt und im ländlichen Raum gemeinsam an?

Die ungezwungene Atmosphäre der Gespräche kam bei den Bürgern sehr gut an.

An Thementischen konnten sie ihre Fragen und Anregungen, ihre Kritik und ihre Vorschläge präsentieren. Die Themen waren dabei breit gefächert und reichten von Bildung, Verkehr, Sicherheit in den Grenzregionen, ärztliche Versorgung im ländlichen Raum, der Gewinnung von Fachkräften insbesondere in Pflege- und landwirtschaftlichen Berufen, die Situation der Flüchtlinge bis hin zu bundespolitischen Fragen.

Die erfolgreiche Reihe wird in 2019 fortgesetzt.

Miteinander zu reden, sich auszutauschen ist wichtig für eine lebendige Demokratie und die Zivilgesellschaft. Viele Sachsen haben Ideen, möchten die Gesellschaft mitgestalten und sich bei Themen wie Bildung, Kita, Vorsorge, Verkehr und Umwelt einbringen.

(Ministerpräsident Michael Kretschmer)

»Das Sachsengespräch« – Der Ministerpräsident und Vertreter der Staatsregierung für die Bürger vor Ort: Zwischen Februar und Oktober 2018 besuchten Ministerpräsident Michael Kretschmer und Vertreter der Staatsregierung alle zehn sächsischen Landkreise und die drei kreisfreien Städte. © Freistaat Sachsen

zurück zum Seitenanfang