Hauptinhalt

Vital durch digital

Gesagt

Digitalisierung bietet großes Potenzial für medizinische Versorgung. (© agenturfotografin - Fotolia.com)

Getan

Zukunftsweisender Telemedizinkongress in Leipzig vernetzt 200 Akteure.

Der Freistaat Sachsen hat frühzeitig erkannt, welche globale Dimension und Chance die Telemedizin bietet. Die Digitalisierung im Gesundheitswesen und telemedizinische Anwendungen bieten einen großen Mehrwert für die Sicherstellung der hohen medizinischen Versorgungsqualität – vor allem in ländlichen Gebieten. Sachsen hat bisher innovative E-Health-Maßnahmen und Projekte im Bereich Ambient Assisted Living in Höhe von rund 16,7 Mio. Euro gefördert und damit Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von rund 21 Mio. Euro angeschoben.

Um die Entwicklung und Vernetzung der Akteure im Bereich Telemedizin voranzutreiben, hat die Sächsische Staatsregierung am 17. September 2018 einen Telemedizinkongress in Leipzig gestartet. 400 Experten aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, der Gesundheitswirtschaft sowie der Politik diskutierten über den aktuellen Stand der Telemedizin in Sachsen und die gegenwärtigen Entwicklungen auf Bundesebene. Über 25 Projekte aus dem Bereich der Digitalisierung im Gesundheitswesen und der Telemedizin präsentierten sich im Rahmen der Veranstaltung.

Begleitet wird das Thema Telemedizin seit 2018 mit einer Informationskampagne »Vital Digital« des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz. Die Kampagne möchte die Menschen im Freistaat mit den wichtigsten Vorteilen der Digitalisierung im Gesundheitswesen vertraut machen.

Telemedizin ist ein weiterer wichtiger Baustein bei unserem Ziel, allen Menschen im Freistaat den Zugang zu guter medizinischer Versorgung zu ermöglichen, und zwar unabhängig davon, wo sie leben.

(Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz)

Das Innovationszentrum für Computer-assistierte Chirurgie (ICCAS) wurde 2005 ins Leben gerufen. Es gehört zu den interdisziplinären Forschungszentren der Universität Leipzig. Der intelligente Operationssaal soll Ärzten in Zukunft helfen, schneller, besser und auch schonender operieren zu können. Hauptförderer des ICCAS ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Programm »Zentren für Innovationskompetenz« und der Innovationsinitiative »Unternehmen Region«. Weitere Förderer sind die Universität Leipzig, der Europäische Fonds für regionale Entwicklung sowie der Freistaat Sachsen. © Freistaat Sachsen

zurück zum Seitenanfang